Antrag zur Sperrung von Bing-Suchergebnissen in Europa

Das Formular konnte nicht abgesendet werden. Bitte überprüfen Sie, ob Sie sämtliche Fehler behoben haben, und versuchen Sie es erneut.
Im Jahr 2014 hat der Europäischer Gerichtshof entschieden, dass Einzelpersonen das Recht haben, Suchmaschinen aufzufordern, Ergebnisse zu Abfragen zu blockieren, die den Namen der Person enthalten, wenn die Ergebnisse unangemessen, falsch, nicht mehr relevant oder übertrieben sind. Wenn Sie Ihren Wohnsitz in der Europäischen Union haben und bei Microsoft die Sperrung von Suchergebnissen auf Bing zu Suchanfragen mit Ihrem Namen beantragen möchten, verwenden Sie bitte dieses Formular.
Wenn Sie das Austragen von Inhalt von einer Website in sozialen Medien beantragen möchten, können Sie hierzu am effektivsten die Tools und Prozesse nutzen, die auf der entsprechenden Website verfügbar sind, um diesen Inhalt aus den Suchergebnissen zu entfernen. Links zu den Hilfeseiten von Websites von häufig verwendeten Drittanbietern finden Sie hier.
Wenn Sie Bing ein Problem melden möchten, bei dem es sich nicht um einen Antrag in Bezug auf das „Recht auf Vergessen“ handelt, klicken Sie bitte hier.
Machen Sie zu allen zutreffenden Fragen auf diesem Formular möglichst vollständige und aussagekräftige Angaben, da wir diese Informationen verwenden, um Ihren Antrag zu prüfen. Wir werden ggf. weitere Informationsquellen neben dem Formular berücksichtigen, um Ihre Angaben zu überprüfen oder zu ergänzen. Diese Informationen helfen Bing, in Übereinstimmung mit europäischem Recht zwischen Ihrem individuellen Interesse am Schutz der Privatsphäre und dem öffentlichen Interesse an freier Meinungsäußerung und freier Verfügbarkeit von Informationen abzuwägen. Ein Antrag ist keine Garantie dafür, dass ein bestimmtes Suchergebnis gesperrt wird.
Hinweis zu Minderjährigen: Wenn Sie minderjährig sind, können Sie dieses Formular selbst übermitteln. Wenn Sie Elternteil oder gesetzlicher Vormund eines Minderjährigen sind, können Sie dieses Formular im Auftrag des Minderjährigen übermitteln.
Das Formular und die zugehörigen Prozesse können Änderungen unterliegen, wenn neue Richtlinien verfügbar werden, und einzelne eingereichte Anträge werden im Laufe der Zeit ggf. neu geprüft.
Teil 1 – Ihre Identität, Ihr Wohnsitz und Ihre Kontaktinformationen
Wer sind Sie?
Ihr Name
Geben Sie Ihren vollständigen bürgerlichen Namen und Ihre Beziehung zu der Person an, deren Name in den Suchergebnissen angezeigt wird (z. B. „Jane Doe – Elternteil“, „John Smith – Rechtsanwalt“). Wenn Sie eine andere Person vertreten, müssen Sie gesetzlich dazu berechtigt sein, im Auftrag dieser Person zu handeln.
Der vollständige bürgerliche Name der Person, die Sie vertreten (der „Betroffene“)
Geben Sie den vollständigen bürgerlichen Namen der Person ein, dessen Name in den Suchergebnissen eingeblendet wird, so wie er im bereitgestellten offiziellen Ausweisdokument genannt ist (z. B. „Katrin Maria Köhler“).
Ihr vollständiger bürgerlicher Name
Geben Sie Ihren vollständigen bürgerlichen Namen ein, so wie er im bereitgestellten offiziellen Ausweisdokument genannt ist, einschließlich des zweiten Vornamens (z. B. „Katrin Maria Köhler“).
Suchname
Geben Sie bitte den Namen an, den Sie als Suchabfrage verwendet haben und der das Ergebnis generiert hat, das Sie sperren lassen möchten. Hierbei kann es sich um Ihren bürgerlichen Namen oder einen Namen handeln, unter dem Sie allgemein bekannt sind (z. B. Kurzname, zweiter Vorname, Spitzname). Schließen Sie bitte keine Keywords in den Suchnamen ein (z. B. „Polizist John Doe“).
Wenn Sie die Entfernung mehrerer Suchnamen beantragen, geben Sie jeden Namen separat mithilfe des Links „Weiteren Suchnamen hinzufügen“ unten ein. Beachten Sie bitte, dass ein Name mit Sonderzeichen (z. B. é, ó, ç) als anderer Suchname behandelt wird als ein Name ohne Sonderzeichen. Übermitteln Sie daher jede betreffende Version separat.
Geben Sie bitte den Namen an, den Sie als Suchabfrage verwendet haben und der das Ergebnis generiert hat, das Sie sperren lassen möchten. Hierbei kann es sich um den bürgerlichen Namen des Betroffenen oder einen Namen handeln, unter dem der Betroffene allgemein bekannt ist (z. B. Kurzname, zweiter Vorname, Spitzname). Schließen Sie bitte keine Keywords in den Suchnamen ein (z. B. „Polizist John Doe“).
Wenn Sie die Entfernung mehrerer Suchnamen beantragen, geben Sie jeden Namen separat mithilfe des Links „Weiteren Suchnamen hinzufügen“ unten ein. Beachten Sie bitte, dass ein Name mit Sonderzeichen (z. B. é, ó, ç) als anderer Suchname behandelt wird als ein Name ohne Sonderzeichen. Übermitteln Sie daher jede betreffende Version separat.
Wenn Sie Anträge für mehrere Personen übermitteln, reichen Sie bitte für jede Person einen separaten Fall ein.
Weiteren Suchnamen hinzufügen
Wählen Sie bitte Ihr Herkunftsland aus*
Wählen Sie bitte den Wohnsitz des Betroffenen aus*
Laden Sie entsprechende Dokumente hoch, in denen die von Ihnen bereitgestellten Daten bestätigt werden.
  • Schließen Sie mindestens ein Ausweisdokument ein, das nachweislich Ihren vollständigen bürgerlichen Namen und Ihren Wohnsitz belegt.
  • Wenn es sich bei dem Suchnamen nicht um Ihren bürgerlichen Namen handelt, laden Sie ergänzende Dokumente hoch, aus denen nachweislich hervorgeht, dass Sie unter dem betreffenden Namen allgemein bekannt sind (z. B. ein offizielles Dokument zur Bestätigung einer Namensänderung).
  • Sie dürfen auf den Dokumenten Angaben schwärzen, die sich nicht auf die Prüfung Ihres Namens, des Landes bzw. der Region Ihres Wohnsitzes oder des Nachweises der Gültigkeit des Dokuments selbst beziehen. Wenn Sie die Sperre eines Bilds anfordern und eine Foto-ID bereitstellen, schwärzen Sie bitte nicht das Foto mit dieser ID.
  • Bei den Dokumenten muss es sich nicht um von einer staatlichen Behörde ausgestellte Ausweisdokumente handeln. Wir können jedoch ggf. nicht auf Anträge reagieren, wenn die bereitgestellten Informationen unvollständig, unangemessen oder unzuverlässig sind.
  • Wir verwenden diese Dokumentation zur Prüfung der Informationen, die Sie auf diesem Formular angegeben haben. Die Dokumentation wird gemäß gesetzlichen Vorschriften gelöscht.
  • Schließen Sie mindestens ein Ausweisdokument ein, das nachweislich den vollständigen bürgerlichen Namen und den Wohnsitz des Betroffenen belegt.
  • Wenn es sich bei dem Suchnamen nicht um den bürgerlichen Namen des Betroffenen handelt, laden Sie ergänzende Dokumente hoch, aus denen nachweislich hervorgeht, dass der Betroffene unter dem entsprechenden Namen allgemein bekannt ist (z. B. ein offizielles Dokument zur Bestätigung einer Namensänderung).
  • Laden Sie Dokumente hoch, die ausreichend belegen, dass Sie gesetzlich dazu berechtigt sein, im Auftrag des Betroffenen zu handeln.
  • Sie dürfen auf den Dokumenten Angaben schwärzen, die sich nicht auf die Prüfung des Namens des Betroffenen, des Landes bzw. der Region seines Wohnsitzes oder des Nachweises der Gültigkeit des Dokuments selbst beziehen. Wenn Sie die Sperre eines Bilds anfordern und eine Foto-ID des Betroffenen bereitstellen, schwärzen Sie bitte nicht das Foto mit dieser ID.
  • Bei den Dokumenten muss es sich nicht um von einer staatlichen Behörde ausgestellte Ausweisdokumente handeln. Wir können jedoch ggf. nicht auf Anträge reagieren, wenn die bereitgestellten Informationen unvollständig, unangemessen oder unzuverlässig sind.
  • Wir verwenden diese Dokumentation zur Prüfung der Informationen, die Sie auf diesem Formular angegeben haben. Die Dokumentation wird gemäß gesetzlichen Vorschriften gelöscht.
Beachten Sie bitte, dass nur die Formate JPG, PNG, DOCX und PDF zum Hochladen verwendet werden dürfen.
Dateiname Dateigröße

Stellen Sie bitte eine E-Mail-Adresse bereit, unter der wir Sie bezüglich dieser Anfrage kontaktieren können.
Teil 2 – Ihre Rolle in der Gesellschaft oder Ihrer Gemeinde
Teil 2 – Die Rolle des Betroffenen in der Gesellschaft oder Gemeinschaft
Sind Sie eine Person des öffentlichen Lebens (Politiker, Prominenter usw.)?
Handelt es sich bei dem Betroffenen um eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens (Politiker, Prominenter usw.)?
Üben Sie in Ihrer Gemeinde oder einer weiter gefassten Gruppe eine Rolle aus, oder erwarten Sie, in Zukunft eine Rolle auszuüben, die sich durch Führung, Vertrauen oder Sicherheit (z. B. Lehrer, Geistlicher, Organ in einer Gemeinschaft/einem Verein, Polizist, Doktor usw.) auszeichnet?
Übt der Betroffene in Ihrer Gemeinde oder einer weiter gefassten Gruppe eine Rolle aus, oder erwartet der Betroffene, in Zukunft eine Rolle auszuüben, die sich durch Führung, Vertrauen oder Sicherheit (z. B. Lehrer, Geistlicher, Organ in einer Gemeinschaft/einem Verein, Polizist, Doktor usw.) auszeichnet?
Wenn Sie eine dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet haben oder Sie sich bei der Beantwortung unsicher sind, geben Sie eine ausführliche Beschreibung Ihrer Position in der Gesellschaft bzw. Ihrer Gemeinde an.
Wenn die Antwort zu einer der Fragen oben „Ja“ lautet oder Sie sich bei der Beantwortung unsicher sind, geben Sie eine ausführliche Beschreibung der Rolle des Betroffenen in der Gesellschaft bzw. Gemeinde an.
Teil 3 – Die URL(s), deren Sperrung beantragt wird
Eine URL (Uniform Resource Locator) ist die eindeutige Adresse einer Datei oder Webseite, auf die im Internet zugegriffen werden kann. Benennen Sie die genaue(n) URL(s), die Bing in Ergebnissen sperren soll, wenn nach dem bzw. den Suchnamen gesucht wird. Beachten Sie bitte, dass Suchergebnisseiten (z. B. „https://www.bing.com/search?q=...“) nicht als spezifische URLs behandelt werden.
Geben Sie jede URL separat ein. Wenn Sie mehrere URLs übermitteln möchten, verwenden Sie den Link „Weitere URL hinzufügen” am Ende dieses Abschnitts. Laden Sie bitte keine Listen mit URLs in einem separaten Dokument hoch, und geben Sie keine Listen mit URLs in andere Kommentarfelder ein.
Weitere URL hinzufügen
Teil 4 – Wichtige Informationen und Signatur
Mit der Eingabe Ihres Namens (elektronische Signatur) unten erklären Sie, dass:
  • Sie sind die in diesem Formular aufgeführte Einzelperson.
  • Die URL(s), deren Sperrung Sie beantragen, bezieht bzw. beziehen sich auf Sie und nicht auf eine andere Person mit demselben oder einem ähnlichen Namen.
  • die eingegebenen Informationen richtig und fehlerfrei sind.
  • Sie sind Elternteil oder gesetzlicher Vormund des betreffenden Minderjährigen, oder sind anderweitig rechtlich dazu ermächtigt, im Auftrag des Betroffenen zu handeln.
  • Die URL(s), deren Sperrung Sie beantragen, bezieht bzw. beziehen sich auf den Betroffenen und nicht auf eine andere Person mit demselben oder einem ähnlichen Namen.
  • die eingegebenen Informationen richtig und fehlerfrei sind.
Signatur*

Unerwarteter Fehler